Trends die dominieren

– Influencer Marketing is here to stay!

Mit einem Rückgang der Print- und TV-Werbung wird Influencer Marketing auch weiterhin eine treibende Kraft im Markenmarketing bleiben. Immer mehr Marken wollen mit Influencern arbeiten um ihre Reichweite zu erhöhen, da diese authentische und organische Marketing-Methode – wenn richtig umgesetzt – eine der effektivsten Möglichkeiten ist, Kunden zu gewinnen.

Man halte sich folgendes vor Augen:
    • ein Anstieg von 325% der Begrifflichkeit „Influencer Marketing“ bei der Google-Suche
    • 67% der Marketingfirmen in den USA werden ihr Influencer Marketing Budget erhöhen
    • Die Anzahl der Influencer Marketing Plattformen und Agenturen wird sich mehr als verdoppeln

Quelle: Influencer Marketing Hub 2017 study

Also was könnten wohl die Top Trends sein, die das Influencer Marketing dieses Jahr weiterhin dominieren werden? Wir haben eine Kleinigkeit zusammengestellt – die ersten 5 einer Top 10 der aktuellen Entwicklungen im Markt.

1. Mehr Marken möchten Influencer Marketing nutzen

Unternehmen erzielen solide Erträge, wenn es um Influencer-Marketing geht. Laut der Influencer Marketing Hub 2017-Studie aus den USA machen Unternehmen im Durchschnitt $ 7,65 für jeden ausgegebenen Dollar. Es ist also keine Überraschung, dass sich die Influencer-Marketing-Plattformen in den letzten 2 Jahren mehr als verdoppelt haben.
Laut Google Trends ist die Anzahl der „Influencer Marketing“ Suchanfragen von 2013 bis heute um fast 90% gewachsen. Mehr als die Hälfte der Vermarkter glauben, dass sie durch Influencer-Marketing bessere Kunden bekommen. Mit einer höheren Budgetierung für Influencer und Content Marketing wird dieser Trend in diesem Jahr weiterhin im Fokus stehen. Sie können das Influencer-Marketing nutzen, um Experten zu gewinnen, die für Ihre Branche relevant sind und Inhalte rund um Ihre Produkte erstellen.

2. 2018, das Jahr der Micro-Influencer

Ein weiterer Trend, der sich herauskristallisiert hat, ist die Reichweite, die Mikro-Influencer haben. Trotz einer Anhängerschaft von nur 1.000-10.000 in sozialen Medien haben Mikro-Influencer eine höhere Engagementrate als Mega-Influencer und Prominente mit Hunderttausenden oder Millionen von Followern.

Menschen neigen dazu, Mikro-Influencern mehr Vertrauen zu schenken. Sie werden auch als authentischer angesehen. Ein größeres Engagement für Follower ist wichtig, nicht nur für die Influencer, sondern auch für die Marken, die mit ihnen zusammenarbeiten. Die Wahl der richtigen Influencer ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kampagne. Marken müssen jene Influencer finden, die sich mit dem identifizieren, was sie repräsentieren. Auf diese Weise kann die Kampagne effektiv auf ihr Nischenpublikum ausgerichtet werden.

3. Marken werden mehr mit Influencers interagieren

Mit mehr Leuten, die in den Influencer-Marketing-Bereich eintreten, wird dieser auch immer voller. Marken müssen eine klare Politik verfolgen, wenn es darum geht, die Influencer einzubinden. Eine einmalige Kampagne mit einem Influencer wird wohl nicht mehr so gut funktionieren. Marken müssen erkennen, dass sie langfristige Beziehungen zu Influencern brauchen.

Dem Launchmetrics-Bericht zufolge haben 78% der Vermarkter, die Influencer-Marketingkampagnen im Jahr 2016 gestartet haben, mindestens ein Jahr mit „ihren“ Influencern zusammengearbeitet. Die Pflege einer langfristigen Beziehung zwischen Marken und Influencern ist wichtig geworden. Influencer, die als Markenbotschafter arbeiten, tragen zur Wertsteigerung der Marke bei.

Die meisten dieser Influencer sind auf mehreren Social-Media-Plattformen präsent. Mit der richtigen Beziehung zu den Influencern kann eine Marke auf mehreren Plattformen präsentiert werden.

4. Influencer Content wird wünschenswert sein

Authentizität kann eine Kampagne zum Erfolg führen. Influencer werden immer mehr Einfluss auf die Inhalte nehmen. Wenn Sie als Advertiser gut gewählt haben, wird Ihr Influencer Ihre Marke und den Markt verstehen. Wenn es um Social Media geht, kennen Influencer ihren Bereich. Wenn sie also ihre wertvollen Einsichten geben, hören sie zu. Sie wissen, wovon sie reden.

Sie möchten Ihren Influencern kreative Freiheit geben?
Für Kampagnen, die sich von herkömmlichen Anzeigen zu etwas Kreativem entwickeln sollen, ist die contentseitige Einbeziehung von Influencern von entscheidender Bedeutung.

5. Verbesserter Inhalt: Mehr Videos

Neue Plattformen für Influencer-Marketing zeichnen sich ab, und das dürfte auch in diesem Jahr anhalten. Gute Qualität und kreative und gut produzierte Inhalte werden mehr Aufmerksamkeit und Engagement bekommen.

Was die Trends angeht, ist das Video-Marketing ein immer noch ein gefragtes Modell, das weiterhin Ergebnisse liefert. Durch die Integration von Videos in Marketingkampagnen wird die digitale Reichweite erhöht. Eine Studie von gen.video und Geometry Global zeigte, dass Video das leistungsstärkste Tool zur Umsatzsteigerung ist. 90% der Nutzer sozialer Medien lassen sich dazu beeinflussen ein Produkt zu kaufen, nachdem sie gesehen haben, worum es geht.

Social-Media-Plattformen scheinen ihre Effektivität ebenfalls erkannt zu haben. Instagram startete sein Video „Stories“ Feature im Jahr 2017. Die Beliebtheit von Live-Streaming, Video-Apps und Looping zeigt, dass Videos immer noch bevorzugt werden, wenn es um mehr Sichtbarkeit geht. Seine Massenwirkung spiegelt sich in einer höheren Zuschauerbindung durch Facebook Live, Twitter Live, YouTube Live, Instagram Live, Twitch, Snapchat, Boomerang und jetzt Facebook Watch wider.

Das war’s vorerst. Weitere 5 Trends, die wir für wichtig erachten, stellen wir euch demnächst zusammen.

Bildquellen

  • Trends 2018: #216107705– © momius – Fotolia
Write a comment