INSTAGRAM BIETET WICHTIGE TIPPS…

-…um Marketingfachleuten dabei zu helfen, ihre Bemühungen auf der Plattform zu maximieren.

Da der Einfluss von Instagram immer größer wird und immer mehr Menschen sich über die App über die neuesten Trends und Ereignisse informieren, möchten logischerweise auch immer mehr Marken eine Instagram-Präsenz aufbauen und ihre Produkte und Dienstleistungen über Instagram-Stories, -Posts und -Videos vermarkten. Und das kann sich definitiv auszahlen.

Laut Instagram folgen 80% der Nutzer mindestens einem Unternehmen, während 60% der Nutzer regelmäßig neue Produkte auf der Plattform entdecken. Darüber hinaus haben 75% der Nutzer Maßnahmen ergriffen, z. B. den Besuch einer Website, nachdem sie Markeninhalte auf Insta gesehen hatten. Kombiniert man diese Statistiken mit der steigenden Popularität von Instagram Stories, ist es nur angebracht anzunehmen, dass viele Marken in der Weihnachtszeit und / oder im kommenden Jahr versuchen werden, ihr Instagram-Game zu verbessern. Wenn das auch zu eurem Unternehmen ungefähr passt, kommen die fiolgenden Tipps ja vielleicht genau richtig.

Vor kurzem hat Instagram eine Reihe von Plattform-Hinweisen und -Notizen veröffentlicht, um Marketingfachleuten dabei zu helfen, bessere, resonantere Instagram-Inhalte zu produzieren und um eine stärkere Präsenz aufzubauen. Diese gibt es hier, hier und hier.

In diesem Beitrag wollen wir jedoch einige der wichtigsten Highlights hervorheben, die euch dabei helfen sollen, die richtige Richtung für eure Instagram-Inhalte einzuschlagen.

Zunächst hat Instagram eine Reihe neuer Tipps für die Bildkomposition bereitgestellt, darunter einige einfache, aber wertvolle Hinweise zur Maximierung eurer visuellen Präsentation.

Schaut euch die Elemente an, die für eure Aufnahmen am wichtigsten sind.
Platziert das Motiv des Fotos an den Schnittpunkten der Rasterlinien, wodurch das Foto in Drittel geteilt wird.

Verwendet den Raum, um euer Motiv hervorzuheben.
Wenn ihr das Motiv eurer Aufnahme hervorheben möchtet, fügt dem Motiv Platz hinzu, um es hervorzuheben.

Benutze führende Linien in Fotos.
Die Augen der Menschen folgen Linien auf euren Fotos. Erstellt Fotos, bei denen die Linien das Auge auf das Motiv lenken, das ihr hervorheben möchtet.

Experimentiert mit Licht zu verschiedenen Tageszeiten.
Nehmt das sanfte Licht bei Sonnenuntergang auf oder erzeugt am Mittag scharfe Schatten bei starkem Licht. Ihr könnt auch Nachtaufnahmen mit Neonlicht oder einem bunten Filter machen, um die Stimmung und den Kontrast eurer Fotos zu verbessern.

Diese Punkte helfen euch bei der Überlegung, wie ihr herausragendere, wirkungsvollere Instagram-Visuals erstellen könnt.

In der Zwischenzeit hat Instagram auch Hinweise zur Planung von Feiertagskampagnen bereitgestellt (das Beispiel hier bezieht sich auf ein Restaurant, aber ihr könnt sehen, wie die spezifische Zuordnung hilfreich sein kann, um einen zusammenhängenden Überblick über eure Vorgehensweise zu erhalten, um Prozesse nachverfolgen und sich auf das Wesentliche, die Zielsetzung, konzentrieren zu können), einschließlich dieser Kalendervorlage zum Zuordnen eures Kampagnenansatzes.

Instagram hat außerdem eine Reihe von Tipps zum Verkauf von Produkten auf der Plattform bereitgestellt.

Tease Produkte vor dem Start.
Zeigt Einblicke in euer Produkt, ohne es vollständig sichtbar zu machen, durch zum Beispiel Teilaufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Verwendet den Countdown-Sticker für eure Storys.
Gebt das Datum eurer Produkteinführung mithilfe des Countdown-Stickers bekannt. Fordert eure Follower auf, auf „Remind me“ zu klicken, damit sie wissen wann der Tag endlich kommt, oder in ihren eigenen Storys auf „Countdown teilen“ zu klicken.

Die Produkte sollten am Veröffentlichungstag auch zum Verkauf stehen.
Vergesst nicht, eure Kunden daran zu erinnern, dass sie mit einem einfachen CTA wie „Tap to shop“ in der Überschrift des Beitrags sofort einkaufen können.

Live gehen, um Fragen zu beantworten.
Verwendet die LIVE-Funktion in eurer Story, um euren Followern den Moment anzuzeigen, in dem ihr euer neues Produkt für sie verfügbar gemacht habt und um Kundenfragen zu eurem neuen Produkt in Echtzeit zu beantworten.

Erstellt ein #Hashtag für eure Produkteinführung.
Es kann so einfach wie #euerProduktname sein. Ermutigt eure Follower, das #Hashtag bei der Bestellung des Produkts am Tag der Produkteinführung zu verwenden, damit ihr es später in eurem Profil teilen könnt.

Es gibt eine Reihe von Variablen, die sich auf die Effektivität der einzelnen Elemente auswirken aber dennoch sind dies einige gute Hinweise, die euch dabei helfen können, einen besseren Ansatz zu finden, um eure Instagram-Markenpräsenz aufzubauen und zu maximieren.

Wenn ihr Instagram in Zukunft stärker in den Fokus rücken möchtt, helfen diese Tipps auf jeden Fall – oder bringen euch zumindest dazu, darüber nachzudenken, wie ihr eure Produkte und Dienstleistungen besser präsentieren könnt, um euch mit einem breiteren Instagram-Publikum in Verbindung zu setzen.

Aber leider gibt es keinen Zaubertrick für den Erfolg auf Instagram. Es gibt keinen speziellen Cheat-Code, der euch schnell aus der Masse hervorhebt. Wie bei allen sozialen Plattformen braucht es Planung, Konsistenz und (leider) Zeit. Diese Tipps sollen euch dabei helfen, den richtigen Weg zu finden.

Bildquellen

  • ryan-banks-E2B9Sl8wOjE-unsplash: ryan-banks-E2B9Sl8wOjE-unsplash