Ein Ausblick auf Influencer Marketing Trends im neuen Jahr

– Bis 2019 ist es nicht mehr lang, weswegen die Planungen der Marketer für ihre Influencer-Marketing-Strategien für das kommende Jahr bereits in vollem Gange sind.

Wie in anderen Bereichen auch, trennt sich die Spreu vom Weizen spätestens dann, wenn es unzählige einfache Optionen gibt und Mitwirkende beginnen, ihre Businessmodelle auszubauen um Mehrwerte bieten zu können.

Der Gedanke „vom Influencer zum Unternehmer“ ist somit sicherlich der richtige Ansatz – Entrepreneur in seine Instagram Bio zu schreiben, reicht deswegen aber noch lange nicht aus. Aber die entsprechende Reichweite zu nutzen um die persönliche Marke in ein Business zu verwandeln, macht natürlich Sinn. Beispiele von Social-Media-Persönlichkeiten, die bereits bewiesen haben, dass ein erfolgreiches und lukratives Geschäftsmodell zum Erfolg werden kann, gibt es ja schon einige.

Ein weiterer, unumgänglicher Punkt: Auf nationaler und internationaler Ebene sind klare Regelungen für die Kennzeichnung von sponsored content erforderlich. Jedes Tag einer Marke mit dem Zusatz „Werbung“ zu erklären, auch wenn kein offizielles Sponsoring stattgefunden hat, lässt einen zwar auf einer juristisch sicheren Seite stehen, kann aber ja auch nicht wirklich Sinn des Ganzen sein.

Dieses durchaus brisante Thema hatten wir auch schon in einem separaten Blogpost aufgegriffen.

Ein weiterer Trend, der immer mehr zu beobachten ist und 2019 sicherlich sehr präsent sein wird, ist das Potenzial von Podcasts. Immer mehr Influencer nutzen dieses Potenzial, da dieses Medium nicht nur Reichweite generiert und garantiert, sondern außerdem ein großartiger Weg für Influencer ist, intimere und tiefgründigere Gedanken, Meinungen und Ratschläge mit ihrem Publikum auf einer persönlichen Ebene zu teilen. Hierbei sollte man auch bedenken, dass Podcasts für die B2B-Branche genauso gut wie für B2C funktionieren. Klar also, dass Influencer jetzt auch auf diesen Zug aufspringen.

Ganz sicher kann man zudem davon ausgehen, dass der Kampf gegen Fake Follower noch viel größere Ausmaße annehmen wird. Fake Follower sind ein ernstes Problem für Werbetreibende und eine große Bedrohung für ihre Marketingbudgets. Deswegen wollen Tools wie z. B. yimify auch dabei helfen, Influencer mit Fake-/Bot-Followern zu identifizieren. Wenn die richtigen Schritte unternommen werden um Fake Influencer zu entlarven, werden im Jahr 2019 auch weniger Unternehmen ihre Marketingbudgets verschwenden.

Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Bildquellen

  • Ausblick: #134320304 – © detailblick-foto – Fotolia